[Buchdownload] AutoIt leicht gemacht

Liebe Kollegen,

Ich habe vor einiger Zeit angefangen, ein Buch über AutoIt zu schreiben. Wichtig waren mir neben der Tatsache, auch informationstechnische Grundlagen zu erklären vor allem folgende Punkte:

  • optisch schöner Satz in Buch- und Druckqualität (LaTeX)
  • inhaltliche Qualität (Verlinkungen, stilistische Qualität, Rechtschreibung, Grammatik)
  • Ausführlichkeit
  • große Zahl von Beispielen zur Verdeutlichung

Auf dieser Grundlage sind im Laufe der Zeit bisher 85 Seiten entstanden (einige gehen für das Inhalts- und weitere Verzeichnisse ab). Da ich aber im Moment viel zu viel anderes zu tun habe und zu viele andere Dinge meine Aufmerksamkeit, Zeit und Lust binden, ging es in letzter Zeit nicht voran.

Gestern habe ich den LaTeX-Quellcode aufgeräumt und auf den aktuellen Stand meiner Fähigkeiten gebracht sowie noch einmal sehr grob Korrektur gelesen.

Copyright

Weil mir die inhaltliche Qualität des Buches sehr, sehr am Herzen liegt, möchte ich das Buch nicht frei geben. Vielmehr stelle ich es unter die Lizenz CC-BY-NC-ND. Bitte lest die Lizenz durch, das ist wirklich wichtig. Ganz kurz zusammengefasst, räume ich euch folgende Rechte ein: Ihr dürft das PDF unverändert und unter meiner Namensnennung kostenlos weitergeben. Es ist allerdings untersagt, davon eigene Werke abzuleiten (z.B. eigene Kapitel anzufügen, Links anzubringen usw.). Außerdem dürft ihr für die Weitergabe kein Geld verlangen.

Creative Commons License
“AutoIt leicht gemacht” steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Der zugrunde liegende LaTeX-Quellcode wird nicht veröffentlicht, Menschen meines Vertrauens gewähre ich aber gerne Einblick.

Eine Veröffentlichung (auch in Teilen) auf Wikibooks widerspreche ich (die Optik finde ich grausam, die regt auch nicht dazu an, schöne Texte zu schreiben).

Entwicklung

Die Entwicklung stelle ich mir wie folgt vor: Jeder, der sich berufen fühlt, kann mir Textteile schicken. Aber gleich die Warnung: Ich bin wählerisch, die sprachliche Qualität geht mir über alles. Das ist nichts gegen euch, aber ich will einfach sicherstellen, dass das Buch schön und qualitativ hochwertig wird. Da mir die Zeit fehlt, großflächig Korrektur zu lesen und Texte zu korrigieren, kann ich nur korrekte Texte einbauen (dann aber sehr gerne). Ihr könnt Teile also zunächst von anderen lesen lassen, die Ahnung von der deutschen Sprache haben.

Kleinere Fixes hätte ich zunächst am liebsten als “Search & Replace”-Patterns, die ich einfach ausführen kann (autoit-buch/at\slzm.de).

Wichtig ist noch, nicht gleich drauf los zu schreiben, sondern ein Konzept zu haben, was man vermitteln will in einem Kapitel.

Kommentare

Über jeglichen Kommentar zum Buch freue ich mich :-).
Ich hoffe, dass es euch den Einstieg in AutoIt erleichtert.

Download

AutoIt leicht gemacht.pdf

Update:

http://web.slzm.de/blog/latex/autoit-buch-episode-ii/

Johannes

16 Gedanken zu „[Buchdownload] AutoIt leicht gemacht“

  1. wow wirklich Super! Ich hab´s zwar jetzt auf die schnelle noch nicht gelesen, aber der erste Eindruck ist sehr gut !

  2. Toll! Wirklich toll! Ich habe es eben überfolgen bis auf zwei, drei Themen, die habe ich mir genau durchgelesen. Spitze! Tolle Arbeit.

  3. auf seite 40 steht “WinSetTrans Fenstertransparenz setzen (nur Windows 2000/XP/Vista)”

    ich würde noch windows 7 hinzufügen ;) sonst siehts gut aus :)

  4. Global $zahl = 42
    2 Global $text = “Antwort:”
    3 MsgBox(0, “Antwort”, 42)
    4 MsgBox(0, $text, $alter)

    müste wohl

    Global $zahl = 42
    2 Global $text = “Antwort:”
    3 MsgBox(0, “Antwort”, 42)
    4 MsgBox(0, $text, $zahl) ; <———— $zahl nicht $alter

    lg

  5. Ich habe bisher im Tutorial gelesen und jetzt springe ich einfach an die Stelle, wo ich im Tutorial aufgehört habe und lese dort weiter.

    Dabei habe ich zufällig auf Seite 44 im Hinweiskasten einen Fehler entdeckt:

    “Es ist unbedingt ANzuraten, den Pfad komplett anzugeben. Es ist möglich, dass eine
    Angabe nur mit dem Dateinamen im Skriptverzeichnis ausgeführt wird. Wird das
    Skript aber in einem anderen Kontext gestartet, kann dies auch ein beliebiger anderer
    Pfad sein. Eine solche Fehlersuche ist sehr mühsam, daher der Rat, den Pfad immer
    mit anzugeben. Auch im Sinne einer sauberen Programmierung ist dies geboten.”

    Müsste es nicht “Es ist unbedingt ABzuraten, …” heißen? Weil man sollte ja NICHT absolute Pfade (kompletter Pfad) verwenden, da das Skript auch in einem anderen Kontext ausgeführt werden kann und dann der Pfad nicht mehr stimmt. Deshalb besser relative Pfade verwenden. Oder?

    1. Nein, ich meinte “ANraten”. Du hast aber Recht, dass es auch mit “ABraten” Sinn machen würde. Ich denke aber, dass gerade Anfänger und die jüngere Generation von Programmieren das Konzept des Arbeitsverzeichnisses kaum (mehr) kennt. Daher verhindern komplette Pfade schwer zu findende Fehler :).

  6. Hast dir echt Mühe gegeben. Scheint ziemlich praktisch für Einsteiger von AutoIT, wirklich tolle Arbeit. Falls du dies noch nicht bemerkt hast es gibt in manchen Seitenüberschriften oben 2 mal Text hintereinander..

  7. Sehr präzise Anleitung für Neulinge, ausführliche Beschreibung und Abhandlung der einzelnen Themen. Eine sehr gute Hilfe für den Alltag mit AutoIt.
    Auch die selbstlose Bereitstellung und Verwendung des Kostenlos zur Verfügung gestellten PDF’s, finde ich persönlich super.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>